GRUNDUMSATZMESSUNG

Der Grundumsatz ist die Energiemenge, die unser Körper pro Tag ohne körperliche Anstrengung, das heißt bei völliger Ruhe benötigt.

Bei den meisten Menschen macht der Grundumsatz allein schon zwischen 50 und 80 % des gesamten Kalorienbedarfs aus und ist daher für ein erfolgreiches Abnehmen von größter Bedeutung.

So bildet der Grundumsatz die Basis für eine Ernährungsplanung und für einen Kalorienfahrplan. Er liefert einen sicheren Nachweis für den Zugewinn von Muskelmasse und gibt Auskünfte zum Muskelstatus.

Je genauer wir unseren Wert kennen desto besser werden wir z.B. das Abnehmen steuern und unseren Grundumsatz mit geeigneten Maßnahmen steigern können.

Die Grundumsatzmessung dient neben einer gesunden und nachhaltig wirksamen Gewichtsreduktion auch zur Vermeidung von Übergewicht. Darüber hinaus liefert sie den Nachweis zur Wirksamkeit von Krafttraining, dient zur Kalkulation der Kalorienaufnahme und zur Optimierung der Ernährungsgewohnheiten wie auch zur Auswahl und Steuerung körperlicher Aktivitätskonzepte.

Wie wird der Grundumsatz gemessen?

Der Grundumsatz wird durch eine Atemgasanalyse ermittelt. Die Messergebnisse sind sehr genau und weichen nur minimal vom tatsächlichen Grundumsatz ab.

Für die Atemgas-Messung werden ca. 5 bis 15 Minuten benötigt. In dieser Zeit wird die ein- und aus geatmete Luft analysiert und mittels ihres Sauerstoff- und Kohlendioxidgehaltes die Stoffwechselaktivität bzw. die Höhe des Grundumsatzes in Kilokalorien ermittelt.

Was muss ich vor der Grundumsatzmessung beachten?

Für ein möglichst genaues Messergebnis sollten die nachfolgenden Regeln eingehalten werden:

Treibe bereits einen Tag vor der Messung keinen Sport mehr, da sonst eine erhöhte Stoffwechselaktivität die Ergebnisse verfälschen kann.

Iss ca. 10 bis 12 Stunden vor deinem Termin nichts, damit dein Körper während der Messung nicht mit einer energieerhöhenden Verdauung beschäftigt ist. Daher ist auch ein Messtermin am frühen Vormittag zu empfehlen.

Rauche mindestens 8 Stunden vor der Messung nicht mehr und nimm auch keinen Nikotinkaugummi.

Hetze nicht zu deinem Termin, sondern plane genügend Zeit für deine Anreise ein.

Grundsätzlich gilt: Je ruhiger und entspannter du zu deinem Termin erscheinst, desto genauer wird dein gemessener Grundumsatz sein.

Folgende Faktoren können den Grundumsatz beeinflussen:

Muskulatur ist ein metabolisch aktives Gewebe und verbrennt auch im Ruhezustand viele Kalorien. Daher bestimmen Muskeln im wesentlichen die Höhe des Grundumsatzes und besitzen zur Gewichtsreduktion eine alles überragende  Bedeutung.

Der Grundumsatz nimmt im Erwachsenenalter pro Lebensdekade, bedingt durch einen stetigen Verlust an Muskelmasse, um 2-3% ab. Dieser Prozess kann nur über regelmäßiges muskuläres Krafttraining verlangsamt werden.

Eine erhöhte Körpertemperatur (z.B. Fieber) aber auch Nikotin und Koffein erhöhen den Grundumsatz. Auch Nahrungsergänzungen lassen den Grundumsatz ansteigen.

Stressbelastungen, Hormone und Medikamente können den Grundumsatz sowohl erhöhen wie auch senken.

Auch das Einschränken von Kalorien senkt den Grundumsatz, wenn nicht gleichzeitig auch die Energieverbrennung gesteigert wird.

Erfahren Sie Ihren persönlichen Energieverbrauch und planen Sie frühzeitig einen Termin für Ihre Grundumsatzmessung.




Gesundheitspark Gifhorn