REFLEXTRAINING

Mit Lichtimpulsen die Reaktionsfähigkeit trainieren

An der Reflexionswand wird Aktivität zur Freude an der Bewegung und zu einem besonderen Körpererlebnis für Jeden. Auf einfache Weise werden motiviert Bewegungsaufgaben ausgeführt, die an die persönliche körperliche Leistungsfähigkeit angepasst sind. Es werden gleichzeitig unterschiedliche Anforderungen an Wahrnehmung, Reaktion, Schnellkraft, Koordination und Ausdauer gestellt, die im Sport aber auch im therapeutischen und rehabilitativen Bereichen ihre Anwendung finden. In der Rehabilitation wird die Reflexionswand als Therapiegerät zur Stärkung der Muskeln, der  Bänder und zur Widerherstellung der Beweglichkeit eingesetzt.

Sportler können an der Reflexionswand nach neuen Bestzeiten streben, die ihnen zu weiteren Leistungssteigerungen verhelfen. Denn das Strecken, Springen, Beugen und das „Ausschlagen“ der Lichter ist schweißtreibend. Hier werden Muskeln, Ausdauer, Schnellkraft sowie Reaktionsgeschwindigkeit trainiert und das mit richtig Spaß.
Jeder lernt schnell zu reagieren und vorgegebene Bewegungen auszuführen. Ein absolutes Highlight ist die Reflexionswand auch als Wettkampfspiel, bei dem wir unsere Leistung und Fertigkeiten im direkten Vergleich testen können.

Wirksames Konzentrationstraining

Für die Reaktionsfähigkeit eines Menschen spielen eine Vielzahl von geistigen und körperlichen Faktoren eine Rolle. Dazu zählt vor allem die Fähigkeit zur Konzentration und zur schnellen Bewegungsausführung.
Aufgrund des engen Zusammenhangs zwischen Konzentration und Reaktionsfähigkeit eignen sich Reaktionsübungen perfekt zum Konzentrationstraining.

Leistungsoptimierende Trainingserweiterung

Im sportlichen Training können Reaktionsübungen zu Beginn einer Trainingseinheit durchgeführt werden, um die Konzentration auf das Training zu erhalten. In der Mitte einer Trainingseinheit sorgen sie für Abwechslung und erneute Konzentration auf die 2. Trainingshälfte. Und als Trainingsabschluss setzen Reaktionsübungen einen besonders intensiven Trainingsreiz für den Kopf.
Da Reaktionsübungen nur wenige Minuten dauern, empfehlen wir ihnen Diese zu allen 3 Zeitpunkten in ihr Training zu integrieren:

  • Nach dem körperlichen Warm-up,
  • in der Mitte einer Trainingseinheit
  • und am Ende des Trainings.

Wichtig: Erst nach dem körperlichen Aufwärmen die Reaktionsspiele durchführen, da hier sofort maximaler Einsatz gezeigt wird!




Gesundheitspark Gifhorn